Lektüre

Thorsten Trantow

Ein zweites Buch, weiteres ...

Bewerten
Hier möchte ich gerne nach der schon vorgestellten Skizze erst die Reinzeichnung (Tusche)


und die fertige Version farbig ausgearbeitet zeigen.


Erscheinen soll das gebundene Werk voraussichtlich im September 2011. Inhaltlich soll es auf ca. 84 Seiten mit Strips und teils unveröffentlichte Werke gefüllt sein, im Format A5 quer, Farbe.

"Ein zweites Buch, weiteres ..." bei Twitter speichern "Ein zweites Buch, weiteres ..." bei Facebook speichern "Ein zweites Buch, weiteres ..." bei Mister Wong speichern "Ein zweites Buch, weiteres ..." bei YiGG.de speichern

Aktualisiert: 27.05.2011 um 09:46 von Thorsten Trantow

Stichworte: comicstrip, kinder
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Peter Schaaff
    Das gefällt - viel Erfolg!
    Stimmt es, daß kein 'großer Verlag' den Popel veröffentlichen will?
  2. Avatar von Thorsten Trantow
    Danke, Peter! Kann ich gut gebrauchen.
    Bisher mag das niemand auf sich nehmen, was ja sehr schade ist, da die Popelleser gerne so ein Büchlein möchten. Deshalb traue ich mich da selber ran. Aber ich vermute auch, das liegt wohl an dem Charakter "Kindercomics". Damit hat sich ja das letzte Jahrbuch schön auseinandergesetzt und Klaus Schikowski hat die Situation der Kindercomics und das Verhältnis der Verlage dazu toll beschrieben.
    Wobei ich ja meist Zuschriften und Leserbriefe von Erwachsenen erhalte.
  3. Avatar von Kringe
    Die Zeichnung gefällt mir sehr gut, aber ich finde die Situation doch sehr beängstigend. Meine Gedanken waren spontan: Ist Popel Opfer eines gemeinen Streiches? Hoffentlich fällt er nicht zu tief! Wie teuflisch, boshaft oder unbeteiligt nur die Reaktionen ausfallen ... Hoffentlich machen das keine Kinder nach.
  4. Avatar von Thorsten Trantow
    Hm, man kann es ja auch so sehen: Popel kommt wenigstens runter. Nur wie schaffen es die anderen Kinder, wenn jetzt die Leiter futsch ist? Da hat wohl der (oder die) Übeltäter/in nicht genau nachgedacht, als er/sie die Seiler manipuliert hat ;-)
  5. Avatar von Peter Schaaff
    Wenn doch aber POPEL aber schon im Vorabdruck in diversen Zeitungen zu lesen ist (welcher deutsche Comic Strip kann das heutzutage noch vorweisen?) verstehe ich null, wo das Problem in der Denke der Verlage liegt? Was wollen die denn noch? ´ne verbindliche Vorbestellerliste, die sich mit der Erstauflage deckt?

    Krasse Welt, das.
  6. Avatar von Thorsten Trantow
    Ich muss leider eingestehen, dass ich bisher wenig
    Eigeninitiative in diese Richtung unternommen habe.
    Vor einiger Zeit habe ich mal Carlsen angeschrieben, da kam dann leider (aber nicht überraschend) eine Absage mit dem Hinweis, sich doch über den ICOM über eine Veröffentlichung im Eigenverlag zu informieren *augenzwinkern* . Jetzt sieht es voraussichtlich so aus, dass die Zeitungsverlage das Buch über Geschäftsstellen und Lesershops anbieten wollen. Somit haben die Zeitungsleser doch noch die Möglichkeit auf ein Buch ihres täglichen Comics zuzugreifen... Das Leben spielt doch manchmal mit seltsamen Karten

    Ich muss auch noch ergänzen, dass ich kein so gutes Gefühl habe, überhaupt in einem Verlag mit dem Material wahrgenommen zu werden. Da werden ja wirklich sehr gute Sachen auf den Markt gebracht, da traue ich mich nicht so richtig. Und mein Gefühl meint, mit Funnies nicht wirklich gefragt zu sein, gerade weil so stark die Rede über "Grafik Novels" herrscht. Könnte nicht mal einen Verlag nennen, dem POPEL ins Verlagsprogramm passen würde? Aber nur so als Gefühl
    Aktualisiert: 30.05.2011 um 11:32 von Thorsten Trantow
  7. Avatar von Peter Schaaff
    Nur mal so 'gefühlt': alle Verlage, die noch Comic Strips in gesammelter Form veröffentlichen! ;-)
    Aber ein Vertrieb über die Zeitungsverlage macht noch viel mehr Sinn. Da ist der Weg von 'den Strip lesen' zu 'das Buch kaufen' für den Leser und potentiellen Kunden vielviel kürzer. Toll.
    Viel Erfolg!
  8. Avatar von Aurel Voigt
    Hier möchte ich gerne nach der schon vorgestellten Skizze erst die Reinzeichnung (Tusche)
    und die fertige Version farbig ausgearbeitet zeigen
    .

    Also ich finde diese Arbeitsprobe sehr gelungen. Die Kolorierung ist ebenfalls schön ansprechend.
    Bin dann mal aufs Buch gespannt, sobald es dann mal (hoffentlich) erscheint.

    Grüße aus Ludwigsburg
  9. Avatar von Thorsten Trantow
    Danke, Aurel!
    Wenn alles klappt, sollte das Buch im September erhältlich sein ;-)
    Gruß
    Thorsten
Kommentar schreiben Kommentar schreiben

Trackbacks