Lektüre
+ Antworten
Seite 2 von 62 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 614
  1. #11
    Administrator Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    1.137
    Blog-Einträge
    417
    Zitat Zitat von affentanz Beitrag anzeigen
    Zuerst mal eine reine Verständnisfrage. Manny behauptet jetzt neuerdings alle 300 Exemplare von Band 1 wären von PPM angekauft worden. Jetzt frage ich mich, welche Exemplare von Band 1 er da auf seiner Homepage verkauft hat und immer noch verkauft. Ich rechne und rechne, komme aber bei angeblichen 300 Stück Auflage auf keine Lösung.
    Und vor allem: Welche Exemplare hat er nun ungefragt als Mängelexemplar zur Ansicht an verschiedene Comichändler geschickt?

    Zitat Zitat von affentanz Beitrag anzeigen
    Eine weitere Frage die mich bewegt: Wieso bringt er bei der Freiwilligen Selbstkontrolle die Abkürzung FSF ins Spiel? Was hat die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen, die ja erst 1993 gegründet wurde, mit den Lehning Produkten zu tun?
    Und auch die FSK war für Comics nicht zuständig, sondern die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften. Menzer schreibt immer wieder einen derartigen Unfug, daß man echt an seinem Verstand zweifelt.

  2. #12
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Und auch die FSK war für Comics nicht zuständig, sondern die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften. Menzer schreibt immer wieder einen derartigen Unfug, daß man echt an seinem Verstand zweifelt.
    Das erwähnt er sogar ein wenig versteckt, er nennt die BPjS "Behörde zur Überwachung jugendgefährdender Schriften" kurz nachdem er uns erklärt das die meisten Sammler gar nicht wissen können was der Begriff "Freiwillige Selbstkontrolle" bedeutet...aber vielleicht hat Blitz ja nur was falsch mitgeschrieben, Blitz war ja noch nie der beste Reporter...das kommt vom ständigen Rasen.

    Zitat Zitat von Verlag
    Der Autor: Ich glaube fast, dass viele Sammler die Funktion der Freiwilligen Selbstkontrolle heutzutage weitgehend fehlinterpretieren und falsche Vorstellungen davon haben, wie das gesamte System damals wie heute funktionierte.
    Die FSF war nämlich keine Instanz sondern lediglich nichts anderes als ein Leitpapier!

    "Blitz: Wie ist das zu verstehen?

    Der Autor: Ganz einfach - wenn sich ein Verlag der Freiwilligen Selbstkontrolle, kurz SFS, anschloss, wurden diesem Verlag wesentliche Richtlinien in Papierform übergeben – ein Leitpapier der guten Moral – wenn man so will. Vereinfacht ausgedrückt - die zehn Gebote im Verlagswesen für die Verbreitung von Bildern und Schriften, die an Kinder und Jugendliche vertrieben werden sollten.

    Diese Leitlinien wurden von der „Behörde zur Überwachung jugendgefährdender Schriften“ verfasst und für die Mitglieder, die sich der SFS angeschlossen hatten, herausgegeben."
    Die FSF (Freiwillige Selbstkontrolle für Fernsehen) hat und hatte mit Comics überhaupt nichts zu tun. Die SFS (Freiwillige Selbstkontrolle für Serienbilder) war für Comics zuständig. Beides waren oder sind übrigens auch keine "Leitpapiere" wie vom Verlag behauptet, sondern waren oder sind eingetragene Vereine, deren Sinn es war oder ist durch die "Schere im Kopf" ein Einschreiten der BPjS oder BPM zu verhindern. Ich hoffe für die Käufer der Bücher das es dort richtig beschrieben ist...
    Geändert von affentanz (20.07.2016 um 05:56 Uhr) Grund: Calm Down Manny!

  3. #13
    Administrator Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    1.137
    Blog-Einträge
    417
    Immerhin weiß Menzer da mehr als ich, denn die SfS ist mir bis heute nicht untergekommen (wird aber in einem Artikel von Eckart Sackmann für die BILD erwähnt). Spielte wohl auch keine große Rolle und wurde wieder eingestellt (wobei sich überhaupt wenig Konkretes im Netz finden läßt. Auch Roland Seim [Co-Autor von "Comic zensiert"] schreibt nur ein paar nichtssagende Zeilen darüber). Wie das Ding nun abgekürzt wird, ist ebenfalls unklar (SfS, FSS?).

    Und dann gab es in den 60ern auch einen europäischen Code, den Code Moral Europress Junior.

    Wer Drechsel/Funhoff zitiert, ist für mich allerdings keine glaubwürdige Quelle.
    Geändert von Mick Baxter (20.07.2016 um 06:43 Uhr)

  4. #14
    Hier gibts was von Roland Seim. In einem alten Xoomic Artikel wird die SFS auch erwähnt.
    Geändert von affentanz (20.07.2016 um 06:28 Uhr) Grund: Don't mess with the SFS!

  5. #15
    Administrator Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    25.07.2010
    Beiträge
    1.137
    Blog-Einträge
    417
    Das halte ich aber für eine Überinterpretation:

    Durch die Arbeit der SFS gingen die Comicindizierungen jedenfalls stark zurück.
    Das hatte sicher mehr mit der Selbstzensur der Verlage als mit der Arbeit der SfS (oder FSS, da sind sich die Leute nicht einig) zu tun.
    Geändert von Mick Baxter (21.07.2016 um 23:07 Uhr)

  6. #16
    Jetzt wurde mr.marples Beitrag im Comicforum entfernt und er wurde dauerhaft gesperrt. Hat da wieder jemand seine guten Kontakte zu den wichtigen Entscheidungsträgern spielen lassen? Ist "The long cool Woman" mit dem Rolls Royce vorgefahren?

  7. #17
    Teil 11 des "Interviews" wurde jetzt in Teil 10 umbenannt. Der ehemalige Teil 10, in dem erklärt wird wie nett der Verlag mit Händlern und Vertrieben umgeht, wurde wohl ersatzlos gestrichen.

    Ach, und einige Formulierungen im ehemaligen Teil 11 wurden...äh... entschärft. Jetzt heißt es:

    Zitat Zitat von Verlag
    Blitz: Eine letzte Frage Herr Autor - aber ganz anderer Art - zum Schluss:
    Warum stellten Sie eigentlich am Anfang unseres Interviews jeden Tag andere Fotos von all Ihrer vielen Frauen und Gespielinnen ins Netz? Und dann meistens noch nackt.

    Der Autor: Na raten Sie mal! War das nicht klar ersichtlich?
    Der Grund war, damit die kleine Zahl meiner Neider, die ich zu Anfang dieses Interviews erwähnte, einmal einen
    wirklichen Grund haben, auf mich tatsächlich neidisch zu sein! Und nicht wegen meiner Bücher.
    Sondern wegen Sachen, für die es sich wirklich lohnen würde, ernsthaft auf einen Anderen neidisch zu sein!
    Indem sie sehen, was andere Leute jenseits ihres begrenzten Horizonts, für Freizeitvergnügen genießen und auch immer genossen haben.
    Das war vorher ein wenig anders formuliert, und zwar so das ich es hier nicht wiederholen möchte. Kam eventuell bei der doch älteren Leserschaft nicht so gut an. Allerdings wird die FSF immer noch als "Leitpapier" bezeichnet. Nochmals: Die FSF (Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen) wurde erst 1993 gegründet und ist weder ein "Leitpapier" noch hatte sie jemals was mit Comics zu tun.
    Geändert von affentanz (21.07.2016 um 19:26 Uhr)

  8. #18
    Zitat Zitat von affentanz Beitrag anzeigen
    Das war vorher ein wenig anders formuliert, und zwar so das ich es hier nicht wiederholen möchte.
    Nachgestylt wurde, damit es sich jetzt flüssiger und schlüssiger liest?

  9. #19
    Um und nachgestylt, das muss der Grund sein, lt. eigener Aussage bevorzugt der Verlag ja perfekte Texte!

    Folgende Verlagsäußerung finde ich super, dafür gibts von mir 1000 Respektpunkte obendrauf! Könnte auch für Erstbesteller von Interesse sein...auch wenn ich nicht ganz verstehe warum der Preis für Band 3 um knapp 15% angehoben wurde, wo Geld alleine für den Verlag überhaupt nicht von Interesse ist. Scheint also andere Gründe als den schnöden Mammon für die Preiserhöhung zu geben. Find ich gut!

    Zitat Zitat von Verlag

    Antwort der Verlags-Chefin:

    Sehr verehrte Frau B******,
    Ihr Brief hat uns außerordentlich und tief berührt.
    Vor allem, dass unsere Unterhaltungsbücher solche Reaktionen
    und Glücksmomente hervorrufen können.
    Das hätten wir nie zuvor für möglich gehalten.

    Richten Sie bitte Ihrem Gatten bitte meine Genesungswünsche aus
    und natürlich auch die unseres Autors.

    Wir haben noch einige Exemplare von Band I und II auf Lager.
    Die stecken wir morgen in die Post und senden sie Ihrem Mann und Ihnen
    gerne als Geschenk zu!
    Der Grund dafür:
    Geld alleine interessiert uns nicht - aber Ihre Begeisterung bereichert uns wirklich ungemein!

    Ihre C***** K******** / Verlegerin
    Geändert von affentanz (21.07.2016 um 18:20 Uhr)

  10. #20
    Richtig lustig und interessant wird es mit Band 6 oder 7 - sofern die Bücher erscheinen.

    Von April 1963 bis Dezember 1967 - immerhin über viereinhalb Jahre - gab es bei Lehning keine Piccolos.

    Wie will denn der Bilderbuchherausbringer dann den "werbewirksamen" Burner "Enzyklopädie Deutscher Piccolo-Bilderhefte" begründen?

    Schwant euch was?

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Ja
  •