Lektüre
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Administrator Avatar von ICOM-Vorstand
    Registriert seit
    22.07.2016
    Beiträge
    5
    Blog-Einträge
    55

    ICOM-Newsletter Januar 2017

    Dieser Newsletter kommt viele Jahre nach dem letzten und er ist ein wenig momothematisch, denn es geht in erster Linie um das geplante Projekt "Manga- und Comiczeichner im Dialog".

    Der Gedanke dazu ist schnell erzählt: Für einen Messeauftritt des ICOM auf der Kölner Intercomic eine Woche vor dem Gratis Comic Tag (an dem der ICOM nicht teilnehmen darf, weil er keine Comicalben verlegt) wurde ein eigenes Heft geplant. Und da sich in einigen Interviews zum COMIC!-Jahrbuch 2017 gezeigt hat, daß das Verhältnis zwischen Manga- und Comiczeichnern nicht das beste ist, bot sich das oben genannte Thema an.

  2. #2
    Administrator Avatar von ICOM-Vorstand
    Registriert seit
    22.07.2016
    Beiträge
    5
    Blog-Einträge
    55
    Das Projekt:


    Der Interessenverband Comic e.V. ICOM ruft Manga- und (Web-)Comiczeichner zur Mitarbeit an einem geplanten Gratiscomic auf!
    Mehr über den ICOM auf unserer Homepage.
    Weitere Threads zum Gratisheft findet man auf der Forenübersichtsseite (darunter auch die laufend aktualisierte Teilnehmerliste)

    Es werden Zeichner für Teams gesucht, in denen Manga- und Comiczeichner und -texter zusammenarbeiten.
    Daneben gibt es Seiten zum Thema "
    Ich lese/zeichne Manga/Comics, weil ...", die auch von Einzelpersonen gestaltet werden können.

    Bei dem Projekt geht es um zwei Dinge: Manga- und Comiczeichner sollen zusammenarbeiten und sich dabei ein wenig kennenlernen. Und die Ergebnisse sollen nicht für die Schublade gezeichnet werden, sondern in großer Auflage veröffentlicht (dafür wäre es natürlich schön, wenn etwas Vorzeigbares bei der Zusammenarbeit herauskäme).


    Der Interessenverband Comic e.V. ICOM plant zur Kölner Comicmesse Intercom am 6. Mai 2017 (eine Woche vor dem Gratis Comic Tag, bei dem der ICOM nicht mitwirken darf) die Herausgabe eines Kostenlos-Heftes, das die Zusammenarbeit von Zeichnern verschiedener Stilrichtungen und Publikationsformen befeuern soll. Dabei sollen Teams, die aus verschiedenen Bereichen und Szenen wie Comic, Manga, Web- und Printpublikation stammen, gemeinsam kurze Beiträge (1 bis 6 Seiten) erstellen, die (keine feste Vorgabe, aber deutlich präferiert) den Dialog unterschiedlicher Menschen oder Anhänger unterschiedlicher Kunstformen und -Genres thematisieren. Dabei können die Teams völlig frei entscheiden, welche Form die Zusammenarbeit haben soll. So können die zwei oder mehr Teammitglieder sowohl zeichnen und texten oder sich die verschiedenen Arbeitsschritte aufteilen; es kann aber auch ein erfahrener Zeichner einen Newcomer coachen.

    Die Auflage soll vierfarbig gedruckt werden und voraussichtlich 4.000 Exemplare betragen (wenn es uns gelingt, Anzeigen zu akquirieren, auch höher) und auf verschiedenen Comic- und Manga-Messen und durch befreundete Händler verteilt werden.

    Eine Bezahlung ist leider nicht möglich. Die beteiligten Künstler erhalten 10–60 Belegexemplare, weitere können für Messen angefordert werden.

    Das Projekt dient der Annäherung von Vertretern verschiedener Kunstrichtungen des grafischen Erzählens, die sich leider voneinender weg entwickelt haben.

    Manga- und Comiczeichner und Cartoonisten, die sich beteiligen wollen, können ihr Interesse hier als Kommentar dokumentieren oder eine Mail an icomic@aol.com schreiben.

    Verantworlicher für die Zusamenstellung des Heftes: Burkhard Ihme (ICOM-Vorstand)


    Die Daten in Kürze:

    Erscheinungstermin: Geplant ist aktuell der 6. Mai 2017. Drucklegung 19. April 2017 (wenn der Termin nicht gehalten werden kann, wird die Deadline verschoben, bis das Heft voll ist).

    Auflage: 4.000 (und mehr, wenn wir weitere Anzeigen akquirieren können)

    Umfang: Geplant sind 48 Seiten plus Umschlag (die müssen wir aber erst noch füllen)

    Format: 17 X 24 cm, vierfarbig. Leserichtung von links nach rechts.

    Papier: 135 g und 300 g (Umschlag), also ziemlich voluminös, damit das Heft nicht wie ein Wegwerfprodukt wirkt

    Bindung: Rückendrahtheftung

    Inhalt: Es geht um den Dialog unter Comiczeichnern unterschiedlicher Traditionen und Genres (Comic, Manga, Cartoon, Webcomic). Idealerweise findet der Dialog durch die Zusammenarbeit von zwei oder mehr Autoren statt.

    Organisation: Redaktion und Layout durch Burkhard Ihme (der auch die vorherigen Gratishefte des ICOM und das COMIC!-Jahrbuch gestaltet hat).

    Damit sich Teams bilden können, sollten sich die Teilnehmer per E-Mail oder im Kommentarfeld des ICOM-Blogs anmelden und ihre Kontaktdaten hinterlassen. Außerdem wäre es hilfreich, Arbeitsproben zu verlinken, damit Zeichner und Autoren einen Eindruck haben und eine Zusammenarbeit konkret absprechen können.

    E-Mail: icomic@aol.com

    Unregistrierte Besucher, die einen Kommentar abgeben, werden gebeten, einen (frei zu wählenden) Benutzernamen anzugeben, denn sonst wird der Verfasser als "Unregistriert" angezeigt, was spätstens beim zweiten Träger dieses "Namens" für Verwirrung sorgt.

  3. #3
    Administrator Avatar von ICOM-Vorstand
    Registriert seit
    22.07.2016
    Beiträge
    5
    Blog-Einträge
    55
    Neben im Team erarbeiteten Beiträgen soll das Heft auch kurze Statements zu Manga und Comic enthalten:

    Vor über zehn Jahren hat der ICOM seine Mitglieder aufgerufen, eine Zeichnung zum Thema "Ich bin im ICOM, weil ..." anzufertigen.
    http://www.comic-i.com/aaa-icom/presse/ICOM_2007.pdf

    Etwas Vergleichbares würden wir gerne für die Broschüre "Comiczeichner im Dialog" machen. Thema ist "Ich zeichne Manga, weil..." bzw. "Ich zeichne Comics (Cartoons, Webcomics), weil ...". Auch "Ich zeichne keine Manga (usw.), weil ..." (... ich das nicht kann) wäre möglich, allerdings sollten, das Motto "Manga- und Comiczeichner im Dialog" berücksichtigend, beleidigende Aussagen unterbleiben.

    Jeweils zwei bis vier Zeichnungen würden auf einer Seite zusammengestellt. Deshalb ist es wichtig, die vorgegebenen Formate einzuhalten.

    Höhe: 10,4 cm (1228Pixel)
    Breite: 14 cm (1713 Pixel) oder 7 cm (827 Pixel)
    Eine höhere Auflösung ist natürlich möglich, aber maximal 20.000 Pixel in Höhe oder Breite.

    Dateiformat: TIF, PSD, JPG, PNG oder PDF. Am liebsten in Farbe, aber SW ist natürlich möglich. Am besten selber in CMYK umwandeln, damit ihr seht, wie das aussieht (andernfalls überraschen lassen).

    Ein Beispiel, wie das in etwa aussehen kann.

    Wenn wir eine größere Anzahl von Beiträgen bekommen (16 und mehr), drucken wir davon zusätzlich ein DIN-A-1-Plakat, Auflage 500 (1.000?) Stück.

  4. #4
    Administrator Avatar von ICOM-Vorstand
    Registriert seit
    22.07.2016
    Beiträge
    5
    Blog-Einträge
    55
    ICOM Independent Comic Preis 2017


    ICOM Independent-Comic-Preisverleihung 2017

    Die 24. Verleihung des ICOM Independent Comic Preises findet voraussichtlich am 26. Mai 2017 auf dem Münchner Comicfestival statt.


    Der ICOM Independent Comic Preis wird jeweils für den Zeitraum des zurückliegenden Kalenderjahres verliehen. Der Preis wird nur an Comics verliehen, die sich um den Preis beworben haben. Auf diesen Seiten unserer Website erfahren Sie alles über die Preisträger der vergangenen Jahre.


    Zweck des Preises

    Der Interessenverband Comic e.V. ICOM vergibt seit 1994 diesen Preis für die ungeheuer rege Verlags- und Zeichnerszene jenseits der etablierten, auf dem Abdruck aus dem Ausland importierter Comics basierenden Branchenriesen und Verlagsgruppen. Der Preis zeichnet Eigenproduktionen aus dem zurückliegenden Kalenderjahr aus.


    Dotierung

    Der ICOM-Preis ist mit insgesamt 2.500 € dotiert. Der Hauptpreis und der Newcomerpreis sind mit jeweils 500 €, die anderen fünf Kategorien mit jeweils 300 € dotiert. 100 € gehen außerdem vom ICOM an den Gewinner des Kurt-Schalker-Preises für graphisches Blogen "Lebensfenster".


    Die Preiskategorien

    Der ICOM vergibt alljährlich sechs (seit diesem Jahr sieben) Preise:

    Kategorie 1
    Bester Independent Comic

    Kategorie 2
    Bester Kurzcomic

    Kategorie 3
    Herausragendes Szenario

    Kategorie 4
    Herausragendes Artwork

    Kategorie 5
    Sonderpreis der Jury für eine bemerkenswerte Comicpublikation

    Kategorie 6
    Sonderpreis der Jury für eine besondere Leistung oder Publikation

    Kategorie 7
    Charly-Eiselt-Preis für die beste Publikation eines Newcomers (erstes Album oder Buch)

    Bewerbungen

    Die Preise in den Kategorien 1–5 werden nur an Publikationen (keine Manuskripte) verliehen.
    Alle Einsendungen mit 5 Exemplaren an

    Interessenverband Comic e.V. ICOM
    c/o Burkhard Ihme
    Danneckerstraße 12
    70182 Stuttgart.

    Für Webcomics gibt es keine eigene Kategorie, sie können aber in den Kategorien 1–5 teilnehmen. Für eine Bewerbung bitte eine Mail mit Angaben zum Urheber, der URL zur veröffentlichenden Plattform und Deeplinks zu bis zu 10 Vorschlägen zum Reinschnuppern an icomic@aol.com schicken. Auch diese Beiträge müssen aus dem zurückliegenden Kalenderjahr stammen.


    Einsendeschluß

    für Publikationen aus dem Jahr 2016 ist der 15. März 2017.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •